10.14.18 Beflügelt

MinsungLee klein Neville Bachura

Zwei Meisterpianisten, ein hervorragender Konzertabend-
Minsung Lee und Neville Zarir Bharucha musizierten

Das Publikum des Jagdhauses konnte ein erlesenes Konzert genießen mit Darbietungen auf höchstem künstlerischen Niveau. Minsung Lee brachte die pianistisch äußerst anspruchsvollen Symphonischen Etüden op. 13 von Robert Schumann zu Gehör und von Maurice Ravel La valse. Neville Zarir Bharucha spielte von Wolfgang Amadeus Mozart die Sonate D-Dur KV 284 "Dürnitz", den 1. Satz Allegro, von Felix Mendelssohn-Bartholdy die Fantasie in fis-Moll op. 28, die "Schottische Sonate", von Franz Liszt Variationen über ein Motiv von J. S. Bach "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen" und aus Sergej Rachmaninows Preludes op. 23, Nr. 5. Das Publikum dankte es den Musikern mit Bravorufen und langhanhaltendem Applaus.

Die Stiftung Elfrun Gabriel hat es sich zur Aufgabe gemacht, herausragende Pianisten auf ihrem Entwicklungsweg besonders zu fördern und zu unterstützen - ganz im Sinne und auch im Andenken an die unvergessene und großartige Künstlerin Elfrun Gabriel. Jährlich werden von einer Jury zwei Pianisten ausgewählt und gefördert. Das Publikum des Jagdhauses schätzt sich glücklich, einer der Aufführungsorte zu sein, an dem eines der Konzerte mit den von der Jury ausgewählten Musikern stattfinden kann und auch zukünftig stattfinden wird.