JagdhausLogo
Sachsens Dörfer
(c) für das Logo: Siri Köppchen

Jagdhaus Kössern - Barockes Kleinod im Muldental
Die Webseiten des Vereines
DAS JAGDHAUS
Dorfentwicklungs- und Kulturverein Kössern / Förstgen e. V.

 

Besucher seit 30.01.2001

Counter/Zähler

Unsere Sponsoren
Unsere Spender
Sie wollen online spenden?

Sonntag 11. September 2016 
Tag des offenen Denkmales
Führungen mit Aurelia von Caterstein und Benno von Muldenknick

Am 11. September 2016, zum Tag des offenen Denkmals, öffneten bundesweit sehenswerte Objekte ihre Pforten. Das Jagdhaus zu Kössern gehört zweifellos dazu, ist es doch ein herausragendes Kleinod barocker Baukunst. Die reich bemalte Fassade und der Festsaal mit Deckengemälde, üppigen Stuckornamenten und Kaminen zeugen vom Glanz, der einst hier entfaltet wurde. Erbaut vor über 300 Jahren von Wolf Dietrich von Erdmannsdorff – Oberhofjägermeister am Hofe August des Starken – diente es als herrschaftlicher Rahmen für die damals so beliebten Jagdgesellschaften. Als Architekt gilt Matthäus Daniel Pöppelmann, Baumeister des Dresdner Zwingers.

Hofdame Aurelia von Caterstein und Benno von Muldenknick, Kammerdiener des Bauherrn, führten durch die Räume und erzählten auf heitere Weise Wissenswertes über Geschichte und Architektur des Hauses.

Im Jahr 2016 stand der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“. Und wie jedes Jahr wurde im Jagdhausgarten hausgebackener Kuchen angeboten.

Bild TdOD 2016-550px

DAS JAGDHAUS e. V.
Kösserner Dorfstraße 1
04668 Grimma-Kössern

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
09.00 - 15.00 Uhr
(ganzjährig)

Sa. / So. / Feiertage:
(von Ostern - September)
10.00 - 17.00 Uhr

Tel.: 034384-73931
mail: jagdhauskoessern@web.de

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Letzte Aktualisierung:
13.10.2017
Das Jagdhaus auf Facebook

Plan  2017