JagdhausLogo
Sachsens Dörfer
(c) für das Logo: Siri Köppchen

Jagdhaus Kössern - Barockes Kleinod im Muldental
Die Webseiten des Vereines
DAS JAGDHAUS
Dorfentwicklungs- und Kulturverein Kössern / Förstgen e. V.

 

Besucher seit 30.01.2001

Counter/Zähler

Unsere Sponsoren
Unsere Spender
Sie wollen online spenden?

    Sonntag • 09.09.12
14.00 - 16.00 Uhr
Tag des offenen Denkmals
Führungen mit Benno von Muldenknick und barocken Begleitern
Keramikausstellung • Becky Wohlfahrt-Böhme
Cafétafel mit hausgebackenem Kuchen

Am 09. September öffneten bundesweit sehenswerte und interessante Objekte zum Tag des offenen Denkmals ihre Pforten.
Das Jagdhaus zu Kössern gilt als Kleinod der barocken Baukunst im Muldental.
Die reich bemalte Fassade und der Festsaal mit Deckengemälde, üppigen Stuckornamenten und Kaminen zeugen vom Glanz, der einst hier entfaltet wurde. Erbaut vor 300 Jahren von Wolf Dietrich von Erdmannsdorf - Oberhofjägermeister am Hofe August des Starken - diente es als herrschaftlicher Rahmen für die damals so beliebten Jagdgesellschaften. Als Architekt wird der Dresdner Zwingerbaumeister Matthäus Daniel Pöppelmann vermutet.
Benno von Muldenknick führte in seiner Rolle als Kammerdiener des Bauherrn durch die Räume und erzählt auf heitere Weise viel Wissenswertes aus Geschichte und Architektur des Barockbaus. Außerdem konnten die Besucher die individuelle Keramik der Leipziger Künstlerin Becky Wohlfahrt-Böhme betrachten und auch erwerben.
Dazu wurde im Jagdhausgarten hausgebackener Kuchen angeboten.

Eintritt frei - Spende erbeten

2011 Führung


zurück

DAS JAGDHAUS e. V.
Kösserner Dorfstraße 1
04668 Grimma-Kössern

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
09.00 - 15.00 Uhr
(ganzjährig)

Sa. / So. / Feiertage:
(von Ostern - September)
10.00 - 17.00 Uhr

Tel.: 034384-73931
mail: jagdhauskoessern@web.de

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Letzte Aktualisierung:
25.10.2017
Das Jagdhaus auf Facebook

Plan  2018